Darf man den Nicht Muslimen zum Neujahr gratulieren

Frage:

Ist es mir erlaubt, den Nicht-Muslimen auf ihre Neujahrsgrüße mit den Worten „Ihnen auch“ zu antworten?

Antwort:

Alles Lob gebührt Allah.

Es ist nicht erlaubt, den Kuffar zu Weihnachten, Neujahr oder irgendeinem ihrer anderen Feste zu gratulieren, und es ist nicht erlaubt, ihnen zu antworten, wenn sie uns zu diesen Gelegenheiten grüßen, denn es sind keine Feste, die zu unserer Religion gehören und das Erwidern ihrer Grüße ist eine Bestätigung und Anerkennung für sie. Der Muslim sollte stolz auf seine Religion und ihre Gesetze sein und er sollte sich darum bemühen, andere zur Religion Allahs, gepriesen sei Er und erhaben, einzuladen und sie darüber zu informieren.

Shaikh Ibn Uthaimin (möge Allah ihm barmherzig sein) wurde über den Rechtsspruch bezüglich des Beglückwünschens der Kuffar anlässlich des Weihnachtsfestes befragt und wie man darauf reagieren sollte, wenn sie uns zu dieser Gelegenheit grüßen. Ist es erlaubt, zu den Feiern zu gehen, die sie abhalten?

Sündigt eine Person, wenn sie eines der oben erwähnten Dinge tut, ohne es aber zu beabsichtigen, sondern nur, weil sie freundlich sein möchte oder weil sie schüchtern ist oder aus Verlegenheit oder einem anderen Grund? Ist es erlaubt, sie darin zu imitieren?

Er antwortete: „Die Kuffar zum Weihnachtsfest oder einem ihrer anderen religiösen Feiertage zu beglückwünschen ist haram gemäß dem Konsens der Gelehrten, wie von Ibn al-Qayyim in seinem Buch Ahkam Ahl adh-Dhimma bestätigt wurde, wo er sagt: ‚Den Kuffar zu ihren Zeremonien, die nur ihnen zugeordnet werden, zu gratulieren, ist haram gemäß dem Konsens, wie das Gratulieren zu ihren Festivitäten und Fastentagen, indem man sagt »Ein frohes Fest« oder »Fröhliche Feiertage« u. Ä. Wenn derjenige, der dies sagt, vor dem Kufr errettet wurde, so ist es dennoch verboten. Es ist so, als ob man jemandem gratulieren würde, der sich vor dem Kreuz niederwirft oder der etwas noch Schlimmeres tut. Es ist eine ebenso große Sünde, als wenn man jemandem gratuliert, der Wein trinkt oder jemanden umbringt oder der unerlaubten sexuellen Verkehr hat usw. Viele derjenigen, die keinen Respekt vor ihrer Religion haben, verfallen in diesen Fehler; sie erkennen nicht die Anstößigkeit ihrer Handlungen. Wer auch immer einem anderen zu dessen Ungehorsam, Bida oder Kufr beglückwünscht, setzt sich selbst dem Zorn Allahs aus.‘“

Das Gratulieren der Kuffar zu ihren religiösen Feierlichkeiten ist haram, wie es von Ibn al-Qayyim beschrieben wurde, denn es beinhaltet, dass jemand ihre Rituale des Kufr akzeptiert oder billigt, selbst wenn er diese Dinge nicht für sich selbst annehmen würde. Doch der Muslim sollte die Rituale des Kufr nicht akzeptieren oder jemandem dazu gratulieren, denn Allah akzeptiert nichts davon, wie Er sagt (ungefähre Bedeutung):

„Wenn ihr ungläubig seid, so ist Allah eurer unbedürftig, obgleich Er mit dem Unglauben für Seine Diener nicht zufrieden ist. Wenn ihr aber dankbar seid (indem ihr Gläubige seid), ist Er damit zufrieden für euch. …“ [39:7]

„… Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islam als Religion für euch zufrieden. …“ [5:3]

Daher ist es verboten, ihnen zu gratulieren, seien es nun Arbeitskollegen oder andere.

Wenn sie uns anlässlich ihrer Feste beglückwünschen, dann sollten wir nicht antworten, denn es sind nicht unsere Feste und es sind keine Feste, die für Allah akzeptabel sind. Diese Feierlichkeiten sind Neuerungen in ihren Religionen und selbst diejenigen, die früher vorgeschrieben waren, wurden durch die Religion des Islams abrogiert, mit der Allah Muhammad (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) zur gesamten Menschheit entsandte. Allah sagt (ungefähre Bedeutung): „Wer aber als Religion etwas anderes als den Islam begehrt, so wird es von ihm nicht angenommen werden, und im Jenseits wird er zu den Verlierern gehören.“ [3:85]

Es ist für einen Muslim haram, Einladungen zu diesen Gelegenheiten anzunehmen, denn dies ist noch schlimmer als das Gratulieren, da es eine direkte Teilnahme an ihren Festivitäten bedeutet.

Ebenso ist es den Muslimen verboten, die Kuffar zu imitieren, indem sie selber Partys zu solchen Anlässen veranstalten, Geschenke austauschen, Süßigkeiten verteilen, sich Urlaub nehmen etc., denn der Prophet (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „Wer ein Volk nachahmt, ist einer von ihnen.“ Shaikh al-Islam Ibn Taymiyya sagte in seinem Buch Iqtida as-Sirat al-Mustaqim Mukhalifat Ashab al-Jahim: „Sie hinsichtlich ihrer Feste nachzuahmen bedeutet, dass jemand mit ihrem falschen Glauben und ihren irrigen Praktiken einverstanden ist und ihnen die Hoffnung vermittelt, dass sie die Möglichkeit haben, die Schwachen zu erniedrigen und in die Irre zu führen.“ (Majmu Fatawa ash-Shaikh Ibn Uthaimin 3/44)

Und Allah weiß es am besten.

Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 69811)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s