Ausgeben des Liebsten und Besten

Qur’an: Allah, der Erhabene, spricht:
„Niemals werdet ihr Frömmigkeit erlangen, ehe ihr nicht von dem spendet, was ihr liebt…“ (3:92)

„Oh die ihr glaubt, spendet von den guten Dingen, die ihr erworben habt, und von dem, was Wir für euch aus der Erde hervorgebracht haben, und sucht nicht das Schlechte davon aus, um es zu spenden, wo ihr es doch selbst nicht nehmen würdet, es sei denn ihr würdet ein Auge dabei zudrücken. Und wisst, dass Allah Sich selbst genügend ist, des Lobes würdig.“ (2:267)
Anas (radiAllahu anhu) berichtet, dass Abu Talha (radiAllahu anhu) der reichste unter den Ansar in Medina war, was Landbesitz und Dattelgärten angeht. Seinen Garten Bairahq`, der direkt gegenüber der Moschee des Propheten (sallAllahu alayhi wa salam) lag, mochte er am liebsten von all seinen Besitzungen. Der Prophet (sallAllahu alayhi wa salam) pflegte seinen Garten zu besuchen und dessen süßes Wasser zu trinken. Als der Qur’anvers
„Niemals werdet ihr Frömmigkeit erlangen, ehe ihr nicht von dem spendet, was ihr liebt.“ (Sure 3:92)
offenbart wurde, ging Abu Talha (radiAllahu anhu) zum Gesandten Allahs (sallAllahu alayhi wa salam) und sagte: „Oh Gesandter Allahs! Allah hat dir diesen Qur’anvers herabgesandt: „Niemals werdet ihr Frömmigkeit erlangen, ehe ihr nicht von dem spendet, was ihr liebt“, und der Besitz, den ich am meisten liebe, ist Bairahq`. Daher biete ich ihn als Sadaqa für Allah, den Erhabenen, an und erhoffe nur Gutes und Belohnung von Ihm. Du magst darüber verfügen, wie Allah dich leitet.“ Der Prophet (sallAllahu alayhi wa salam) sagte: „Nun, dies ist ein sehr ertragreicher Besitz, dies ist ein sehr ertragreicher Besitz. Ich habe gehört, was du gesagt hast, und ich meine, du solltest ihn unter deinen Verwandten aufteilen.“ Abu Talha (radiAllahu anhu) sagte: „Ich werde es tun, oh Gesandter Allahs!“ Und er teilte jenen gewaltigen Palmenhain (Bairahq`) unter seinen Verwandten und den Nachkommen seines Onkels väterlicherseits auf. (Al-Bukhari und Muslim)

[Riyad us-Salihin Nr. 297]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ahadith veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s