Schamhaftigkeit der Salaf

10 Beispiele der Haya’ (Schamhaftigkeit) der Salaf

بسم الله الرحمن الرحيم

1 – Abu Musa al-Ash’ari:

Anas bin Malik sagte:“Wenn Abu Musa schlief, trug er ein kleines Gewand , aus Furcht davor, dass seine ‘Awrah entblößt werden würde.”

[‚Siyar A’lam an-Nubala“; 2/399]

2 – Ibn ‘Abbas:

“Er würde die Toilette nicht betreten, außer wenn er ganz alleine war, und er würde ein dickes Übergewand tragen, sagend: “Ich schäme mich davor, dass Allaah mich im Bad ohne jegliche Kleidung sieht.“”

[‚Siyar A’lam an-Nubala“; 3/355]

3 – ‘A’ishah bint Abi Bakr:

“Ich pflegte den Bau in dem der Gesandte Allaahs und mein Vater begraben waren leicht bekleidet zu betreten, sagend: ‘Dies sind bloß mein Ehemann und mein Vater. Jedoch, als ‘Umar beerdigt wurde, bei Allah, betrat ich diesen Bau nie mehr ohne das meine Kleidung fest um meinen Körper gewickelt war, aus Schamhaftigkeit vor ‘Umar.”

[al-Hakim’s ‚Mustadrak‘ (4/7), und er deklarierte es als authentisch]

4 – Hisham bin ‘Ammar:

Mu’awiyah bin Aws berichtete:“Ich sah Hisham bin ‘Ammar, und wenn er durch die Straße ging, so schaute er auf den Boden, und würde nie seinen Kopf gen Himmel heben, aus Schamhaftigkeit vor Allaah – dem Gewaltigen und Majestätischen.”

[‚Siyar A’lam an-Nubala“; 11/430]

5 – al-Humaydi:

“Abu Bakr bin Maymun kam und klopfte an die Tür von al-Humaydi, und nahm an das ihm die Erlaubnis zum Einzutreten gewährt wurde. So begab er sich rein, er fand al-Humaydi vor mit entblößtem Schenkel. Al-Humaydi fing an zu weinen, sagend: “Bei Allaah, du hast grad auf etwas gelegt das niemand mehr sah, seit meinem Erwachsenendasein!””

[‚Siyar A’lam an-Nubala“; 19/122]

6 – Muhammad bin Yahya adh-Dhuhli:

Abu al-’Abbas al-Azhari sagte:“Ich hörte den Diener von Muhammad bin Yahya adh-Dhuhli sagen, während er gewaschen wurde: “Ich diente Ihm dreißig Jahre, und ich gab ihm das Wasser,und ich habe niemals auch nur sein Bein gesehn, und ich war sein Eigentum.””

[‚Siyar A’lam an-Nubala“; 12/279]

7 – al-Imam al-Bukhari:

Muhammad bin Abi Hatim berichtete:“Einige meiner Gefährten sagten zu mir: “Wir waren im Hause Muhammad ibn Salams, und Muhammad bin Isma’il al-Bukhari kam herein nach seiner Rückkehr vom Iraq. So begann er uns zu informieren über die Drangsal, welche die Leute ertragen mussten, als auch über das, was Ahmad bin Hanbal widerfuhr, etc.Als Imam al-Bukhari das Haus verlassen hatte, sagte Muhammad bin Salam zu den Anwesenden:“Habt ihr jemals eine Jungfrau gesehen, mit soviel Schamhaftigkeit wie dieser Mann ?”“

[‚Siyar A’lam an-Nubala“; 12/418]

8 – Ibn al-Qayyim berichtete, dass einige der Salaf sagten:

“Wenn jemand etwas im Verborgenen tut, was er jedoch aus Schamhaftigkeit in der Öffentlichkeit nicht tun würde, bedeutet es,dass er sich selbst nichts bedeutet.”

[‚Madarij as-Salikin‘; 2/353]

9 – Shams ad-Din al-Maqdisi:

“Wenn mein Bein entblößt wird, während ich alleine bin, eile ich es zu bedecken wobei ich istighfar mache.”

[‚al-Mukhtar al-Masun min A’lam al-Qurun‘; 1/540]

10 – Muhammad bin Ahmad al-Ghumari:

Er weigerte sich einzuschlafen in der Anwesenheit anderer, sagend: “Ich fürchte, dass ein schlechter Geruch von mir ausgeht während ich schlafe.”

[‚al-Mukhtar al-Masun min A’lam al-Qurun‘; 2/758]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter As Salaf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s