Warum werden manche Leute hässlich?

 

Warum werden manche Leute hässlich?
Eine Erklärung von Sheikh al-Islâm Ibn Taymiyyah (gest. 728 n.H.)
(Ins Englische übersetzt von Hishâm Ibn Zayd)
(übersetzt von Umm Djumâna)
Hast du dich jemals gefragt, warum bei so vielen Menschen, die als Kinder strahlend und schön waren, als sie älter wurden, ihre Unschuld und Schönheit verschwanden? Nun, wundere dich nicht mehr – Sheikh al-Islâm Ibn Taymiyyah (möge Allâh barmherzig mit ihm sein) erklärt es uns folgendermaßen:
Diejenige Person, die rechtschaffen und aufrichtig ist, deren Gerechtigkeit offenbart sich durch das Strahlen auf ihrem Gesicht und ihre Gerechtigkeit kann man durch das Leuchten, das sich auf ihrem Gesicht befindet, erkennen, so wie es bei Sündigern und Lügnern (das Gegenteil) ist.
Je älter eine Person wird, desto deutlicher werden diese Zeichen sichtbar. Demnach kann eine Person als Kind ein strahlendes Gesicht haben, wenn sie jedoch eine sündige Person wird, die unerbittlich Sünden begeht, so wird im fortgeschrittenen Alter ein hässliches Gesicht das offenbaren, was sie zu tun pflegte, und das Gegenteil trifft ebenso zu.
Es wurde berichtet, dass Ibn ‘Abbâs (möge Allâh mit ihm zufrieden sein) sagte:
„Wahrlich, Rechtschaffenheit erhellt das Herz, bringt das Gesicht zum Strahlen, stärkt den Körper, vermehrt die Versorgung und erzeugt in den Herzen der Menschen Liebe für diese Person. Wohingegen Sündhaftigkeit das Herz verdunkelt, das Gesicht ergrauen lässt, den Körper schwächt und in den Herzen der Schöpfung Hass gegenüber dieser Person erzeugt.“
Es kann sein, dass eine Person nicht absichtlich lügt; sie könnte sogar eine Person sein, die sich viel der ‘Ibâdah widmet und Zuhd (Enthaltsamkeit von den erlaubten Vergnügen dieses Lebens) besitzt.
Jedoch hat derjenige eine falsche, unkorrekte ‘Aqîdah entweder in Bezug auf Allâh, Seines Dîns oder bezüglich Seines Gesandten (Frieden und Segen Allâhs seien auf ihm) oder Seiner rechtschaffenen Diener. Und was sich im Inneren befindet hat Auswirkungen auf das Äußere. Demnach spiegelt sich diese falsche, unkorrekte ‘Aqîdah, von der er dachte, sie sei richtig und korrekt, in seinem Gesicht wider und sein Gesicht wird sich entsprechend des Grades der Falschheit, die er besitzt, verdunkeln.
So wie von ‘Uthmân Ibn Affân (Möge Allâh mit ihm zufrieden sein) berichtet wurde, dass er sagte:
 „Niemand verbirgt Sünden in seinem Inneren, außer dass Allâh es durch das Antlitz seines Gesichtes und die Äußerungen seiner Zunge offenbart.“
Daher pflegten einige der Salaf zu sagen:
„Wenn eine Person der Neuerung ihren Bart jeden Tag färben würde, so würde die Färbung der Neuerung auf ihrem Gesicht bleiben.“
Am Tag des Gerichts wird dies sehr deutlich sein, weil Allâh sagt:
„Und am Tag der Auferstehung siehst du diejenigen, die gegen Allâh gelogen haben; ihre Gesichter sind schwarz geworden. Ist nicht in der Hölle ein
Aufenthaltsort für die Hochmütigen?“
[al-Zumar, 39:60]
Er (Ta’âla) sagt außerdem:
„An dem Tag, da (die einen) Gesichter weiß und (die anderen) Gesichter
schwarz sein werden. Was nun diejenigen angeht, deren Gesichter schwarz sein
werden (, so wird zu ihnen gesagt werden):
 ‚Seid ihr ungläubig geworden,
nachdem ihr den Glauben (angenommen) hattet?
So kostet die Strafe dafür,
dass ihr wieder ungläubig geworden seid.’“ [Âli-Imrân, 3:106]
Ibn ‘Abbâs und andere äußerten sich bezüglich dieses Verses wie folgt:
 „Die hellen Gesichter werden Ahlus-Sunnah sein und die dunklen Gesichter werden die Leute der Bid‘ah und Spaltung sein.“
Aus Al-Jawâb as-Sahîh (Bd. 4, S. 306-307)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s