Kann der Prophet beschrieben werden als „Habīb-ALLAH“ (der Liebling ALLAHs)?

Frage:

Kann der Prophet beschrieben werden als „Habīb-ALLAH“ (der Liebling ALLAHs)?

Antwort:

Alles Lob gebührt ALLAH.

Scheikh Muhammad ibn `Uthaymīn (möge ALLAH ihm barmherzig sein) sagte: „Der Prophet (ALLAHs Frieden und Segen seien auf ihm) ist zweifelsohne der von ALLAH Geliebte; er liebt ALLAH und ALLAH liebt ihn. Doch gibt es eine bessere Beschreibung als das, welche lautet: Khalīl-ALLAH (der enge Vertraute Allahs). Der Gesandte ALLAHs (ALLAHs Frieden und Segen seien auf ihm) war der enge Vertraute ALLAHs, wie er (ALLAHs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: „ALLAH hat mich zum engen Vertrauten (Khalīl) genommen, wie Er auch Ibrāhīm zum engen Vertrauten nahm.“ (Muslim #532).

Ein enger Vertrauter zu sein ist die perfekteste Form der Liebe.

Daher gibt derjenige, der ihn als „Habīb“ beschreibt, ihm nicht sein volles Recht. Enge Vertrautheit (ein Khalīl zu sein) ist großartiger und edler als Liebe. All die Gläubigen werden von Allah geliebt, doch der Gesandte (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) nimmt einen höheren Rang ein als dies, nämlich enge Freundschaft. ALLAH hat ihn als engen Freund auserwählt, wie Er auch Ibrāhīm zum engen Freund nahm. Wir sagen deshalb, dass Muhammad der Gesandte ALLAHs (ALLAHs Frieden und Segen seien auf ihm) und der enge Vertraute ALLAHs ist. Dies ist besser als die Aussage, er sei der von ALLAH Geliebte, denn das arabische Wort Khillah (enge Freundschaft) umfasst Liebe und mehr, es ist die vollkommene Liebe.“

(Majmū`Fatāwa ibn `Uthaymīn [möge ALLAH ihm barmherzig sein] 1/319).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s