Gibt es bestimmte Vorzüge in der Nacht des 15. Shaban?

اهدِنَــــا الصِّرَاطَ المُستَقِيمَ

Steigt Allah in der 15. Nacht vom Scha’ban zum Himmel der Erde (ersten Himmel) hinab und vergibt allen Menschen, außer Zweien : Dem Kafir (Ungläubigen) und dem Streitenden (Feindseligen)?

تم النشر بتاريخ: 2016-05-19

Alles Lob gebührt Allah.
Das ist in einigen Ahadith (erwähnt), jedoch haben die Leuten des Wissens über die Authentizität (dieser Ahadith) gesprochen und es gibt keinen authentischen (sahih) Hadith über den Vorzug der 15. Nacht vom Scha’ban.
Abu Musa al-Asch’ari berichtete vom Gesandten Allahs, Allah Frieden und Segen auf ihm, dass er sagte:
„Wahrlich Allah steigt in der 15. Nacht vom Scha’ban herab und vergibt jedem Seiner Geschöpfe außer einem Muschrik (Polotheisten) und den Muschaḥin (Streitenden).“

(Von ibn Majah berichtet /1390)
Al-Muschaḥin ist jener, zwischen dem und seinem Bruder Feindschaft besteht.
In az-Zawa´id steht: Seine Überlieferungskette ist Da’iif (schwach), weil ‚Abdullah ibn Lahi’ah schwach ist und al-Walid ibn Muslim Tadlis macht (täuscht).
Und im Hadith gibt es…

Ursprünglichen Post anzeigen 250 weitere Wörter

Advertisements

Schöne Worte

Abu Haneefah, möge ALLAH mit ihm barmherzig sein, sagte:

Möge ALLAH demjenigen vergeben, der etwas sagt , was wir hassen und möge ALLAH barmherzig sein mit demjenigen, der etwas über uns sagt , was wir mögen.

(Al-Khayraat Al-Hisaan von Al-Haytami Seite 55)

Die Bedeutung von „SubhanAllah“

Scheich ul-Islaam Ibn Taymiyah rahimaullah – sagte:

Der Befehl, Allah zu glorifizieren (durch das Sagen von “SubhanAllah”) erfordert auch, das man Ihn für über jeglichen Fehler und Schlechtes erhaben erklärt, und die Eigenschaften der Perfektion an Ihm bekräftigt.
Der Tasbieh erfordert, Ihn für erhaben zu erklären, und die Verehrung, und Verehrung impliziert die Bekräftigung lobenswerter Eigenschaften, für die Er gelobt wird, und dies erfordert, dass man Ihn für erhaben erklärt (Tanzieh), Ihn hochlobt (Tahmied), Ihn verherrlicht (Takbier) und Seine Einheit bestätigt (Tauhied).

Majmoo’ al-Fataawa 16/125

Wenn du Allah bittest…

Muhammad ibn al-Uthaymin rahimaullah sagte:

«Sei dir bewusst über die Tatsache, dass wenn du Allah um etwas bittest, in allen Situation der Gewinner sein wirst. Entweder gibt dir Allah – gepriesen und erhaben ist Er – um was du gebeten hast, oder Er lenkt ein (schlimmeres) Übel von dir ab, oder Er hält das Bittgebet zurück als Belohnung am Tage der Auferstehung. Also wer auch immer Allah um etwas bittet, der wird nicht im Stich gelassen. So rufe häufig nach Ihm, erbitte seine Vergebung und kehre reumütig zu Ihm zurück.»

[Sharh Riyad us-Salihin 6/52]