Dinge, die glücklich machen

1. Gute Taten:

Dem, der recht handelt – ob Mann oder Frau – und gläubig ist, werden Wir gewiss ein gutes Leben gewähren.. [16:97]

2. Eine fromme Ehefrau:

Unser Herr, gewähre uns an unseren Frauen und Kindern Augentrost [25:74]

3. Ein geräumiges Haus: Der Prophet (Friede und Segen auf ihn) sagte:

O Allah mach mein Haus geräumig für mich.“

4. Lebensunterhalt, der im Erlaubten auf ehrliche Weise verdient wurde. Der Gesandte Allahs (Friede und Segen auf ihn) sagte:

„Allah, der Erhabene, ist gut und nimmt nur Gutes an.“

5. Gute Manieren und Gemeinschaftsgeist mit den Menschen:

Und Er gab mir Seinen Segen, wo ich auch sein möge.. [19:31]

6. Schuldenfreiheit, und keine lasterhafte Geldverschwenderei:

Und die, die, wenn sie spenden, weder verschwenderisch noch geizig sind; [25:67]
Geize nicht, als wäre deine Hand an deinen Hals gefesselt, und verschwende nicht, als wäre deine Hand völlig offen,.. [17:29]

Übersetzung aus: “Don’t be sad” von Aidh al-Qarni

Deine Belohnung ist bei Allah!


Wenn Allah, der Erhabene, etwas von dir wegnimmt, entschädigt Er dich mit etwas Besserem, aber nur wenn du geduldig bist und nach Seiner Belohnung strebst.

Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: Wahrlich, Allah sagte: 
»Wenn Ich Meinen Diener an seinen beiden geliebten Augen prüfe, und er sich dabei geduldig verhält, gebe Ich ihm das Paradies als Ersatz dafür.« (Bukhari)

In einem anderen Hadith sagte der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm:
Allah, Hocherhaben ist Er, sagt: »Mein gläubiger Diener, dem Ich einen geliebten Menschen entriss, und er dies in Erwartung Meines Lohns geduldig ertrug, hat bei Mir keinen anderen Lohn zu erwarten, als das Paradies.« (Bukhari)

So fühle keine übermäßige Trauer über ein Unglück, denn derjenige, der es anordnete, hat bei sich das Paradies: Entschädigung und großartige Belohnung.Jene, die in dieser Welt leiden und Allah nahe sind, werden im höchsten Paradies gelobt werden:

„Friede sei auf euch, da ihr geduldig wart; seht, wie herrlich der Lohn der Wohnstatt ist!“ [13:24]

Wir müssen an die Belohnung denken, die man für das Dulden der Erschwernis erhält.

„Auf diese lässt ihr Herr Segnungen und Barmherzigkeit herab und diese werden rechtgeleitet sein.“ [2:175]

Wahrlich, das Leben auf dieser Welt ist kurz, und dessen Schätze sind wenig. Das Jenseits ist besser und ewig, und wer auch immer hier leidet, wird dort seine Belohnung finden. Und jeder der hier hart arbeitet, wird dort Erleichterung finden.
Was diejenigen betrifft, die sich an diese Welt klammern, die an ihr hängen, und die sie lieben, für die wäre es das Schwierigste, den Verlust von weltlichem Komfort und Reichtum zu ertragen: sie wollen nur dieses Leben genießen. Wegen diesem Begehren, reagieren sie auf Unheil nicht so gut wie andere. Was sie um sich herum wahrnehmen, ist nur diese Welt: sie sind blind für ihre Vergänglichkeit und Bedeutungslosigkeit.

O ihr Leidenden, wenn ihr geduldig seid, verliert ihr gar nichts; und auch wenn ihr es nicht bemerkt, profitiert ihr.
Die Person, die von Drangsal betroffen ist, sollte an das Ergebnis im Jenseits denken, das Ergebnis für die Geduldigen.

Dann wird zwischen ihnen eine Mauer mit einem Tor darin errichtet werden. Innerhalb davon befindet sich die Barmherzigkeit und außerhalb davon die Strafe. [57:13]

Übersetzung aus: “Don’t be sad” von Aidh al-Qarni

 

Die Vorteile des Lesens

buecher-wissen-lesen-540x304

Die Vorteile des Lesens

1. Das Lesen wehrt Angst und Kummer ab.
2. Die Beschäftigung mit dem Lesen, hindert einen sich in Irrlehren zu vertiefen.
3. Durch das ständige Lesen ist man zu beschäftigt, um mit Faulen und Trägen zu verkehren.
4. Indem man häufig liest, verbessert man die eigene Eloquenz und die sprachliche Klarheit.
5. Das Lesen hilft dabei den Verstand zu entwickeln und die Gedanken zu reinigen.
6. Lesen mehrt das Wissen, und verbessert das Gedächtnis und das Verständnis.
7. Durch das Lesen profitiert man von den Erfahrungen anderer: Von den Sprüchen der Weisen, und dem Verständnis der Gelehrten.
8. Durch das häufige Lesen, entwickelt man die Fähigkeit sich Wissen anzueignen und zu verarbeiten, und man lernt über die verschiedenen Wissensbereiche und deren Anwendung im Leben.
9. Der Glaube verstärkt sich, wenn man nützliche Bücher liest, vor allem Bücher von praktizierenden muslimischen Autoren. Ein Buch ist der beste Prediger, und es hat eine starke Wirkung im Führen zum Guten und im Abhalten vom Schlechten.
10. Lesen hilft dem Geist sich von Ablenkungen zu entspannen, und erspart einem die Zeit zu verschwenden.
11. Durch häufiges Lesen erwirbt man die Beherrschung vieler Wörter und lernt den unterschiedlichen Aufbau von Sätzen; außerdem, steigert sich die Fähigkeit Konzepte zu begreifen und man lernt „zwischen den Zeilen“ zu lesen.
„Die Seele nährt sich von Begriffen und Bedeutungen, und nicht von Essen und Trinken.“

Übersetzung aus: “Don’t be sad” von Aidh al-Qarni

Denke daran, dass du es mit der Allerbarmer zu tun hast!

Ahmad, Abu Yala, Al-Bazzar, und At-Tabaraani
überlieferten den folgenden Hadith, der mich tief bewegte, als
ich ihn las. Ich wäre nicht überrascht, wenn er auf dich dieselbe
Wirkung 

hat. Der Hadith lautet wie folgt:
»Ein alter Mann kam mit einem Krückstock zum Propheten
(sallAllahu alayhi wa salam)
und sprach: 
>Oh Gesandter Allahs! Ich habe betrügerische und
boshafte Taten begangen. Wird mir vergeben werden?< Der
Gesandte Allahs antwortete: >Bezeugst du, dass niemand das
Recht hat angebetet zu werden, außer Allah, und dass Mohammed
der Gesandte Allahs ist?< Der Mann sagte: 
»Ja, oh Gesandter
Allahs.< Der Prophet entgegnete: >Wahrlich, Allah hat dir deine
betrügerischen und boshaften Taten vergeben!< Der Mann ging
und sagte: >Allah ist Der Größte, Allah ist Der Größte. «

Wenn du willst, kannst du verschiedene Schlüsse oder
Fakten aus diesem Hadith ziehen. Einer davon ist die unendliche
Größe von Allahs Barmherzigkeit. Ein anderer ist, dass die
Annahme des Islams und die Reue vergangene Sünden
auslöschen. Ein weiterer Schluss ist dieser: Berge von Sünden
sind nichts im Vergleich zur Vergebung des Einen, Der alles
weiß. Und schließlich ist es erforderlich für dich, über deinen
Herrn eine gute Meinung zu haben, und im Hinblick auf Seine
umfangreiche Großmut und Seine weitreichende Barmherzigkeit
voller Hoffnung zu sein.

Sei nicht traurig! S. 450

Schwertlilie_vor_dunklem_Hintergrund_Makrofoto

Ziehe Nutzen aus Gesundheit und Freizeit

Du darfst deine Gesundheit und deine Freizeit nicht
vergeuden. Werde nicht darin nachlässig, Taten des Gehorsams
gegenüber deinem Herrn zu verrichten, denn du hängst von
vergangenen, guten Taten ab. Ziehe Nutzen aus deiner
Gesundheit und Freizeit, indem du arbeitest und strebsam bist.
Denke daran, dass du die verlorene Zeit nicht nachholen kannst,
und dass du früher oder später die Zeit bereuen wirst, die du aus
Faulheit vergeudet hast. Bazrjamhar sagte: „Wenn die Arbeit
Müdigkeit verursacht, dann verursacht die Trägheit Zeitverlust.“
Ein kluger Mann bemerkte Folgendes:
„Verbringe nicht deinen Tag mit etwas, was dir keinen Nutzen
bringen wird, und lasse dein Vermögen kein totes Kapital bleiben,
indem du es nicht in ein Projekt investierst. Denn im Leben ist zu wenig Zeit dafür, sie für etwas Nutzloses wegzuschmeißen, und die Geldmenge ist zu klein, um sie nicht anzulegen. Der Weise ist daher zu vernünftig, seine Zeit mit Unsinn zu verbringen und sein Geld für etwas auszugeben, was keinen Gewinn bringt.“ Noch tiefgründiger ist die folgende Aussage von Isa: 

,,Frömmigkeit gibt es in drei Dingen: in der Rede, im Blick und in der Stille. Jeder, dessen Rede nicht im Gedenken (an Allah) mündet, hat Unsinn gesprochen. Jeder, der sieht, ohne dabei etwas zu lernen, hat (seinen wahren Zweck) vergessen. Und jeder, dessen Stille nicht von Besinnung begleitet wird, ist unachtsam.“

 Sei nicht traurig! S.434

drops-wallpapercraft-flower-wallpaper

 

Wer antwortet dem Bedrängten?

Wer antwortet denn dem Bedrängten, wenn er Ihn anruft.. [27:62]

Von wem ersuchen die Schwachen und Unterdrückten den Sieg? Wen fleht jeder an? Er ist Allah. Niemand hat das Recht angebetet zu werden, außer Ihm.
Deshalb ist es am ratsamsten für dich und mich, sowohl in schweren Zeiten, als auch in Zeiten der Erleichterung, Ihn anzuflehen, Seinen Schutz in schwierigen Zeiten zu suchen, und mit Tränen der Reue an Seiner Tür zu bitten; dann wird Seine Hilfe und Erleichterung schnell kommen.

Wer antwortet denn dem Bedrängten, wenn er Ihn anruft.. [27:62]

Er rettet den Ertrinkenden, gibt den Unterdrückten den Sieg, leitet die Fehlgeleiteten, heilt die Kranken und verschafft den Betrübten Erleichterung.

Und wenn sie ein Schiff besteigen, dann rufen sie Allah an – aus reinem Glauben heraus.. [29:65]

Was die verschiedenen Bittgebete in Zeiten der Erschwernis betrifft, verweise ich dich auf die Bücher der Sunnah. In ihnen, wirst du die prophetischen Bittgebete erlernen, mit denen du Allah anrufen, Ihn anflehen und Seine Hilfe ersuchen kannst.
Wenn du Ihn gefunden hast, hast du alles gefunden. Und wenn du deinen Glauben an Ihn verlierst, dann hast du alles verloren.

Indem du Ihn anflehst, verrichtest du eines der höchsten Formen der Anbetung. Wenn du standhaft und aufrichtig in deinem Bittgebet bist, wirst du die Freiheit von Sorgen und Angst erlangen.
Alle Seile sind losgeschnitten, ausgenommen Seins, und alle Tore sind geschlossen, bis auf Seins. Er ist nahe; Er hört alle und antwortet denen, die Ihn bitten.

Bittet Mich; Ich will eure Bitte erhören. [40:60]

Wenn du Kummer und Schmerz durchlebst, gedenke Allahs, rufe Seinen Namen und bitte Ihn um Hilfe. Lege deine Stirn auf den Boden und lobpreise Ihn, damit du wahre Freiheit erlangst. Hebe deine Hände im Gebet, und erbitte von Ihm ständig. Klammere dich an Seine Tür, denke gut über Ihn, und warte auf Seine Hilfe – dann wirst du wahres Glück und Erfolg finden.

Übersetzung aus: “Don’t be sad” von Aidh al-Qarni

Verliere nie die Hoffnung auf Allahs Gnade

tumblr_li6ib95BRo1qfvlsy

Und zweifelt nicht an Allahs Erbarmen; denn an Allahs Erbarmen zweifelt nur das ungläubige Volk. [12:87]

Als nun die Gesandten die Hoffnung aufgaben und dachten, sie würden belogen, kam Unsere Hilfe zu ihnen.. [12:110]

Da erhörten Wir ihn und retteten ihn aus seiner Bedrängnis; und genauso retten Wir die Gläubigen. [21:88]

.. und ihr verschiedene Gedanken über Allah hegtet: damals wurden die Gläubigen geprüft, und sie wurden in heftigem Maße erschüttert. [33:10-11]

Gräme dich nicht über die Schmerzen, die dir von anderen zugefügt werden, und vergib jenen, die dich schlecht behandelt haben. Der Preis des Neides und des Grolls ist enorm; es ist der Preis, den die rachsüchtige Person als Entgelt für die Bosheit anderen gegenüber bezahlt. Er bezahlt mit Herz, Fleisch und Blut. Seine Ruhe, Entspannung und sein Glück gibt er auf, weil er die Süße der Rache begehrt, und weil er anderen grollt.
Neid und Groll sind Krankheiten, für die Allah Heilung und Abhilfe gegeben hat:

..die den Zorn unterdrücken und den Mitmenschen vergeben.. [3:134]

Übe Nachsicht, gebiete das Rechte und wende dich von den Unwissenden ab. [7:199]

Erwidere die schlechte, die dir geschieht, mit einer guten! So wird derjenige, mit dem eine Feindschaft bestand, zu einem engen Freund. [41:34]

Gräme dich nicht über Dinge, die in deinem Leben an dir vorbeigezogen sind, denn wahrlich du wurdest mit vielem gesegnet.
Denke über die Gunst und die Gaben, mit denen Allah dich gesegnet hat nach, und sei Ihm dankbar dafür. Erinnere dich an die vielen Segen Allahs, denn Er, der Erhabene, sagte:

Und wenn ihr Allahs Wohltaten aufzählen wolltet, würdet ihr sie nicht restlos erfassen können. [16:18]

Seht ihr nicht, dass Gott euch alles, was es in den Himmeln und auf Erden gibt, dienstbar gemacht und euch mit Seinen sichtbaren und verborgenen Gaben überhäuft hat? [31:20]

Was ihr Gutes habt – es ist von Allah. Wenn euch jedoch ein Schaden trifft, dann fleht ihr Ihn um Hilfe an. [16:53]

Allah sagte, im Einsetzen Seiner Gaben den Menschen gegenüber:

Haben Wir ihm nicht zwei Augen gemacht, und eine Zunge und zwei Lippen? Und ihm haben Wir die beiden Wege gezeigt. [90:8-10]

Leben, Gesundheit, die Fähigkeit zu hören und zu sehen, zwei Hände und zwei Beine, Wasser, Luft, Nahrung – dies sind einige der sichtbareren Segen in dieser Welt, während der größte Segen der Islam ist, und die Rechtleitung. Was würdest du jemandem sagen, der dir im Gegenzug für deine Augen, deine Ohren, deine Beine, deine Hände oder dein Herz, große Summen von Geld anbieten würde? Wie groß ist dein Reichtum in Wirklichkeit? Indem du undankbar bist, erweist du den vielen Gaben Allahs keine Gerechtigkeit.

Übersetzung aus: “Don’t be sad” von Aidh al-Qarni