Regeln für die Heirat

Das Urteil über die Verheiratung eines Paares, wenn einer von ihnen nicht betet.

Frage:

Ich führe Eheschließungen durch und habe nun von einigen gehört, dass die Eheschließung eines Paar ungültig ist, wenn einer der Partner nicht beten sollte. Ist das richtig? Was muss ich tun, wenn ich aufgefordert werde, solch eine Eheschließung durchzuführen? Bitte teilen Sie mir dies mit, möge Allah Sie dafür belohnen.

Antwort:

Gepriesen sei Allah!

Wenn Sie wissen, dass einer der Partner nicht betet, dann dürfen Sie diese Eheschließung nicht durchführen, da das Nichtverrichten des Gebetes Unglaube (Kuffr) ist. Der Prophet – möge Allah ihn loben und Heil schenken – hat gesagt:„Das, was zwischen einem Mann und dem Unglaube (Kuffr) steht, ist sein Verzicht auf das Gebet.“ [verzeichnet bei Buchārī und Muşlim in ihren Şaĥīĥ]

Und der Prophet – möge Allah ihn loben und Heil schenken – sagte auch: „Das Abkommen, das zwischen uns und ihnen steht, ist das Gebet, wer es unterlässt, ist ungläubig (Kāfir).“ [verzeichnet bei Imam Aĥmad und den vier Autoren der Şunnan, mit einem Şaĥīĥ erzählt vernachlässigt Işnād).

Wir bitten Allah, die Angelegenheiten der Muslime in Ordnung zu bringen, und diejenigen, die verloren gegangen sind, zum rechten Weg zu leiten. Er ist Allhörend.

Madjmū‘ Fatāwah wa Maqālāt Mutanawwi’ah von Scheich Ben Bāz (8/396)

______________________________________________________

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s