Der Tod ist nicht das Ende

Al-Qurtubī [rahimahullāh] schreibt:

„Der Tod ist nicht das Ende. Vielmehr ist es der Wechsel von einem Zustand in ein anderen Zustand. Und wir haben dies schon vorher erwähnt. Und der Beweis dafür sind die Märtyrer, nachdem sie getötet wurden oder starben, leben sie weiter bei ihrem Herrn und Er versorgt sie, während sie in einem Zustand der Freude und der Vorfreude [über, das was danach noch an Besserem kommt]. Und diese sind Eigenschaften der Lebenden auf der Dunya, und wenn dies bei den Märtyrern so ist, dann ist es erst recht so bei den Propheten. Und es wurde authentisch vom Propheten ﷺ überliefert, dass er sagte: „Wahrlich, Allāh ﷻ hat der Erde verboten die Körper der Propheten zu zersetzen.“ Und das der Prophet ﷺ in Gemeinschaft war mit den anderen Propheten in der Nacht der Himmelsreise in Jerusalem [Bayt al-Maqdis] und im Himmel, und das er Mūsā, der Friede sei auf ihm, sah [bei seinem Grab am beten]. Außerdem informierte uns der Prophet ﷺ darüber, dass wer auch immer ihn grüßt, dass Allāh ﷻ ihm seine Seele zurück gibt damit er alle jene die ihn grüßen zurück grüßen kann, und außer diesen gibt es noch vieles, durch dessen Gesamtheit man Gewissheit erlangt, dass der Tod der Propheten bedeutet, dass sie nicht mehr wahrgenommen werden können, doch sie sind immer noch präsent und lebendig. Es ist so wie bei den Engeln, auch sie sind präsent und lebendig, doch niemandem ist es möglich sie wahrzunehmen AUßER jenen, welchen Allāh ﷻ Seine Gunst erwies unter den Seinen Awliyāh [Freunden Allāhs].“

إن قال إن الموت ليس بعدم، وإنما هو انتقال من حال إلى حال، وقد زكرنا ذلك فيما تقدم، ويدل على ذلك أن الشهداء بعد قتلهم وموتهم أحياء عند ربهم يرزقون فرحين مستبشر، فهذه صفات الاحياء في الدنيا، وإذا كان هذا في الشهداء كان الانبياء بذلك أحق وأولى، مع أنه الانبياء قد صح عن النبي: * أن الارض لا تأكل أجساد الانبياء *، وأن النبي قد اجتمع بالانبياء ليلة الاسراء في بيت المقدس، وفي السماء، وخصوصا بموسى – عليه السلام – وقد أخبرنا النبي بما يقتضي أن الله تعالى يرد عليه روحه حتى يرد السلام على كل من يسلم عليه، إلى غير ذلك مما ورد في هذا المعنى، وهو كثير بحيث يحصل من جملته القطع بان موت الانبياء إنما هو راجع إلى أنهم غيبوا عنا بحيث لا ندركهم، وإن كانوا موجودين أحياء، وذلك كالحال في الملائكة فانهم موجودون أحياء، ولا يراهم أحد من نوعنا إلا من خصه الله يكرامة من أوليائه

[Qurtubī, al-Mafhim lima aškala min Kitāb talkhīs Muslim, Band 6, Seite 233-234]

Advertisements

Vom Beginn der Schöpfung

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete,
dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte:

„Die erste Schar, die in das Paradies hineingeführt werden wird, wird so schön strahlen, wie der Mondschein in der Nacht des Vollmonds. Ausspucken, Nase schneuzen und Darm entleeren werden sie nicht mehr tun. Ihre Gefäße sind mit Gold bestückt, ihre Kämme werden aus Gold und Silber sein, in ihren Räuchergefäßen wird das Aloenholz glimmen, und die Ausdünstung ihrer Haut wird nach Moschus riechen. Jedem von ihnen werden zwei Gattinnen gehören, und das Innere ihrer Beine wird unter dem Fleisch sichtbar sein vor lauter Schönheit. Unter ihnen wird es weder Zwistigkeiten noch Haßgefühle geben. Ihre Herzensliebe wird bei ihnen so sein, als hätten sie allesamt ein gemeinsames Herz. Sie werden Allah des Morgens und des Abends preisen.“

Sahih al Bucharyy (53)/3245

Güte und Trost gebühren demjenigen… 

Abu Hurairah (ALLAHs Wohlgefallen auf ihm) berichtete:

„Der Prophet (ALLAHs Friede & Segen seien auf ihm) sagte:

‚Güte & Trost gebühren demjenigen, der seinen Herrn auf die beste Art & Weise anbetet & seinem Befehlshaber aufrichtig dient.'“

Reference: Sahih al-Bukhari 2549

Übersetzt aus dem Englischen von @BeautifulIslam.